Triebwagen 120

Kirsten Roenfeldt Historische Wagen3

Foto: Tw 120, kurz nach der Anlieferung, 22.3.2014, © A.Bergmann

Foto: Fahrerstand des Tw 120, 28.5.2014, © B.Esser

Foto: Fahrerkabine des Tw 120, 28.5.2014, © B.Esser

Foto: derzeitger Innenraum des Tw 120, 28.5.2014, © B.Esser

Zur Geschichte des Fahrzeugs:

Mitte der 30er Jahre entwickelte die Schweizer Waggon-Industrie ein dreiachsiges Fahrgestell, welches später in Lizenz u.a. von der Fa.Westwaggon angeboten wurde. Die damit ausgerüsteten Fahrzeuge können damit besser durch Kurven fahren und tragen auch zur Verringerung des Schienenverschleißes bei. Im Sommer 1948 gab die Remscheider Straßenbahn bei der Fa.Westwaggon zwei Triebwagen mit dreiachsigen Fahrgestell in Auftrag. Die Lieferung unseres Wagens erfolgte am 1.Oktober 1949 und er erhielt die Nr. 70. Für den Fahrer gab es erstmals eine geschlossene Fahrerkabine, die Fahrgäste nahmen zunächst auf Holzlattensitze Platz. Für die Mitnahme von Beiwagen war der Wagen mit einer BSI-Compact-Kupplung und selbstständiger Kabelverbindung ausgestattet. Da der Wagen aber regelmässig nur solo verkehrte, baute man die Kabelverbindungen später wieder ab. In der Nacht zum 27.2.1951 brannte der Wagen in der Wagenhalle vollständig aus, sodaß der Wagen bis Ende 1951 beim Hersteller Westwaggon wieder aufgebaut wurde. Bei diesem Wiederaufbau erhielt das Fahrzeug Polstersitze statt Holzlattensitze. Im Jahr 1960 erhielt der Wagen die neue Nr.120. Bis zum Ende der Remscheider Straßenbahn im Jahre 1969 stand das Fahrzeug vor allem auf den Linien 3, 12, 13 und auf der Linie 15 nach Wuppertal im Einsatz. Nach der Einstellung gelangte das Fahrzeug auf das Privatgelände unseres verstorbenen Ehrenvorsitzenden Heinz Johann in Hückeswagen. Dort wurde das Fahrzeug auch immer wieder bewegt und erhalten. Im März 2014 konnten wir das Fahrzeug dann übernehmen. Es stellt einen besonderes Unikat in unserer Sammlung dar, denn Lenk-Dreiachser von der Fa.Westwaggon sind heute nur noch museal in Dortmund erhalten, dort allerdings in normalspuriger Ausführung.

Status und Vereinsziel:

Der Wagen ist im Betriebshof abgestellt. Der Wagenkasten und die Inneneinrichtung muß restauriert werden.


Stadtwerke Remscheid GmbH

Baujahr: 1949
Serie: Nr. 120 – 121, 2 Fahrzeuge

Außerdienst.: 1970
Bei den BMB seit: 2014

Mechanischer Teil:

Hersteller: Vereinigte Westdeutsche Waggonfabriken AG (Westwaggon)
Wagenkasten: Stahlaufbau
Länge (LüB): 10500 mm
Breite: 2200 mm
Leergewicht: 13,53 t
Achsabstand: 4700 mm
Kupplung: BSI-Compact
Plätze: 82, davon 22 Sitz- und 60 Stehplätze
Türen: 2 Teleskopschiebetüren je Seite
Bestuhlung: 2+1, Polstersitze
Zielschilder: Steckschilder

Elektrische Ausrüstung:

Hersteller: Kiepe
Motoren: 2x Typ US 533
Leistung: 2 x 65 kW
Fahrschalter: NF 51
Batterie: 24 Volt
Beleuchtung: Glühbirnen

Sonstiges: dreiachsiges Fahrgestell