Arbeitstriebwagen 406, Vegetationsbau

Kirsten RoenfeldtArbeitswagen

Foto: ATw 406 als “Fahrrad-Express”, Petrikshammer, 31.8.2008, © B.Esser

Foto: ATw 406, Greuel, 29.10.2005, © B.Esser

Foto: Fahrerstand des ATw 406, © B.Esser

Zur Geschichte des Fahrzeugs:

Anfang der 50er Jahre modernisierte die Freiburger Verkehrs-AG ihren Wagenpark durch zwei Serien Verbandswagen nach Rastätter-Bauart. Sie zeichnen sich durch große herablassbare Oberfenster aus.
1972 wurden die Wagen wegen ihrer handbetätigten Schiebetüren größtenteils aus dem Verkehr gezogen und zu Arbeitswagen umgebaut. Unser ATw 406, der bis dato die Nr. 72 trug, war fortan Rangierwagen in einem der drei Freiburger Betriebshöfe. 2003 wurde der Wagen überflüssig und ersetzte bei uns einen fast baugleichen Arbeitswagen, der leider einen Motorschaden erlitten hatte und sich eine Reparatur aufgrund des Zustands nicht mehr lohnte.

Zwischen Pfingsten 2011 bis September 2012 erhielt das Fahrzeug eine umfassende Hauptuntersuchung, einhergehend mit einer kompletten Sanierung des Daches und einer Neulackierung.

Status und Vereinsziel:

Der Wagen ist betriebsfähig und dient vorrangig für den Vegetationsbau und für die Streckenbereisung der Arbeitstrupps. An besonderen Fahrtagen (z.B. Saisonabschluß) ist das Fahrzeug auch für die Fotografen auf der Strecke unterwegs.


Freiburger Verkehrs-AG

Serie: Nr. 61 – 74, 14 Fahrzeuge
Baujahre: 1951-1953
Indienstst.: 1953
Übernahme: 2003


Mechanischer Teil:

Hersteller: Waggonfabrik Rastatt GmbH
Wagenkasten: Stahlaufbau
Länge (LüB): 11000 mm
Breite: 2170 mm
Leergewicht: 13,2 t
Achsabstand: 3000 mm
Kupplung: Albert
Plätze: 4
Türen: 2 Teleskopschiebetüren je Seite
Bestuhlung: Durofolholzsitze
Zielschilder: Folie

Elektrische Ausrüstung:

Hersteller: SSW
Motoren: ?
Leistung: 2 x 60 kW
Fahrschalter: ?
Batterie: 24 Volt
Beleuchtung: Neonröhren


Foto: ATw 406 als “Fahrrad-Express”, Petrikshammer, 31.8.2008, © B.Esser
Foto: ATw 406, Greuel, 29.10.2005, © B.Esser
Foto: Fahrerstand des ATw 406, © B.Esser
Zur Geschichte des Fahrzeugs:
Anfang der 50er Jahre modernisierte die Freiburger Verkehrs-AG ihren Wagenpark durch zwei Serien Verbandswagen nach Rastätter-Bauart. Sie zeichnen sich durch große herablassbare Oberfenster aus.
1972 wurden die Wagen wegen ihrer handbetätigten Schiebetüren größtenteils aus dem Verkehr gezogen und zu Arbeitswagen umgebaut. Unser ATw 406, der bis dato die Nr. 72 trug, war fortan Rangierwagen in einem der drei Freiburger Betriebshöfe. 2003 wurde der Wagen überflüssig und ersetzte bei uns einen fast baugleichen Arbeitswagen, der leider einen Motorschaden erlitten hatte und sich eine Reparatur aufgrund des Zustands nicht mehr lohnte.
Zwischen Pfingsten 2011 bis September 2012 erhielt das Fahrzeug eine umfassende Hauptuntersuchung, einhergehend mit einer kompletten Sanierung des Daches und einer Neulackierung.
Status und Vereinsziel:
Der Wagen ist betriebsfähig und dient vorrangig für den Vegetationsbau und für die Streckenbereisung der Arbeitstrupps. An besonderen Fahrtagen (z.B. Saisonabschluß) ist das Fahrzeug auch für die Fotografen auf der Strecke unterwegs.
Freiburger Verkehrs-AG
Serie: Nr. 61 – 74, 14 Fahrzeuge
Baujahre: 1951-1953
Indienstst.: 1953
Übernahme: 2003
Mechanischer Teil:
Hersteller: Waggonfabrik Rastatt GmbH
Wagenkasten: Stahlaufbau
Länge (LüB): 11000 mm
Breite: 2170 mm
Leergewicht: 13,2 t
Achsabstand: 3000 mm
Kupplung: Albert
Plätze: 4
Türen: 2 Teleskopschiebetüren je Seite
Bestuhlung: Durofolholzsitze
Zielschilder: Folie
Elektrische Ausrüstung:
Hersteller: SSW
Motoren: ?
Leistung: 2 x 60 kW
Fahrschalter: ?
Batterie: 24 Volt
Beleuchtung: Neonröhren