Beiwagen 195

Kirsten Roenfeldt Nicht ausgestellt3

Foto: Bw 195, vor der Wagenhalle Kohlfurther Brücke, 11.9.2005, © B.Esser

Zur Geschichte des Fahrzeugs:

Die Beiwagen dieser Serie waren die letzten für die Vestischen Straßenbahnen gebauten Beiwagen. Als Verbandswagen wiesen sie bereits sehr moderne Merkmale auf, z.B. ein bis zur Schürze verkleidetes neues Fahrgestell mit gummigefederten Radreifen. Einige Wagen dieser Serie hatten Compact-Kipplung zum Einsatz hinter den vierachsigen Großraumwagen. Acht Beiwagen wurden bereits 1958 zusammen mit Aufbauwagen zu vierachsigen Gelenkwagen umgebaut. Unser Beiwagen schied als letzter Beiwagen überhaupt bei den Vestischen Straßenbahnen im Jahre 1973 aus, fand aber erst 1979 seinen Weg in die Kohlfurth.

Status und Vereinsziel:

Das Fahrzeug wurde in der Kohlfurth als Lagerwagen benutzt und stand die letzten Jahre im Betriebshof in der Kohlfurth auf Gleis 7 im freien abgestellt. Im April 2013 wurde das Fahrzeug aus Platzgründen in eine angemietete Halle in Wuppertal sicher ausgelagert.


Vestische Straßenbahn GmbH, Herten (Westf.)

Serie: Nr. 191 – 206, 16 Fahrzeuge
Baujahr: 1955
Übernahme: 1979


Mechanischer Teil:

Hersteller: Düsseldorfer Waggonfabrik AG (DUEWAG)
Wagenkasten: Stahlaufbau
Länge (LüB): 10500 mm
Breite: 2200 mm
Leergewicht: ?
Achsabstand: 3200 mm
Kupplung: Albert
Plätze: 107, davon 22 Sitz- und 75 Stehplätze
Türen: 2 Teleskopschiebetüren je Seite, elektrisch schließbar
Bestuhlung: 2+1, Durofolholzsitze
Zielschilder: Rollbänder (Front)

Elektrische Ausrüstung:

Batterie: 24 Volt
Beleuchtung: Glühbirnen 110 Volt

Sonstiges: –