März 2018 – Aufnahmen von den Straßenbahnen in Mülheim und Oberhausen

Guido Korff Buch des Monats

Wolfgang Nyga – Bernd Oehlert
Aufnahmen von den Straßenbahnen in Mülheim und Oberhausen aus den Jahren 1956 bis 1974 des Fotografen Eduard J. Bouwman

Eigenverlag Wolfgang Nyga, Essen 2017; 92 Seiten, Format 17 x 22 cm, broschiert, ca. 105 Abbildungen, 2 Netzdiagramme;
ISBN 978-3-74481441-6

Im BMB-Vertrieb erhältlich für 16,95 €

Der Niederländer Eduard Bouwman ist als Straßenbahnfotograf in der Szene für seine gelungene Motivauswahl weithin bekannt. Schon die ersten drei historischen Ansichtskarten im BMB-Vertrieb zeigten Anfang der 70er Jahre Szenen aus seinem Bestand. Da liegt es nahe, seinen fotografischen Nachlass systematisch der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Das vorliegende Bändchen greift die Betriebe von Mülheim und Oberhausen heraus und unternimmt mit dem Leser eine Reise über sämtliche Linien der beiden Netze. Der Fotograf hat alle Strecken zumindest abschnittsweise besucht, so dass ein guter Eindruck von der Vielfalt der Anlagen und der Betriebsabwicklung vermittelt wird. Neben Fahrzeugen der genannten Betriebe sind auch „Gäste“ aus Essen auf den Gemeinschaftslinien zu sehen sowie Mülheimer Wagen auf entsprechenden Einsätzen in der Nachbarstadt.

Da von beiden Betrieben keine umfangreicheren Monographien existieren, handelt es sich zumeist um bislang nicht veröffentlichte Aufnahmen. Allerdings stellt die Bildwiedergabe nicht durchgängig zufrieden. So wirken manche Motive etwas „hart“, was aber mehrfach dem schlechten Wetter am Aufnahmetag geschuldet sein mag.

Damit verbindet sich sicher auch eine Schwachstelle der Publikation: 100 Bilder füllen nur knapp ein Buch. Deshalb erscheinen die Bildtexte in einer relativ großen Schrift und berichten teilweise unnötige Details. Warum man da nicht ein Querformat gewählt hat, um die Bilder größer zu präsentieren, bleibt das Geheimnis der Autoren. Die Negative von Eduard Bouwman müssten das eigentlich hergeben, wie man u. a. immer wieder in der „Haltestelle“ feststellen kann.

Trotz der genannten Kritik ergänzen und bereichern die Motive dieses Bändchen aber jedes Bücherregal eines Fans der Straßenbahnen im Ruhrgebiet, so dass wir den Kauf empfehlen.

-gk-