Februar 2018 – Himmelblau – Die neue Wuppertaler Schwebebahn

Guido Korff Buch des Monats

Johannes Busmann (Hrsg.)
Himmelblau –
Die neue Wuppertaler Schwebebahn

Verlag Müller+Busmann, Wuppertal 2017;
226 Seiten, Format 23,5 x 30 cm, Hardcover, gebunden, zahlreiche S/W- und Farbaufnahmen sowie technische Zeichnungen;
ISBN 978-3-941217-11-9

Preis: 39,80 €

Zum Einstand der neuen Wagengeneration der Wuppertaler Schwebebahnen haben die WSW nicht einen der bekannten Fachverlage für Verkehrsliteraturmit der Erstellung der „Festschrift“ beauftragt, sondern diese Aufgabe in die Hände eines Wuppertaler Verlags gelegt, der sich mit den Themen „Architektur“ und „Stadtentwicklung“ profiliert hat. Dadurch ist der Band in Fan-Kreisen aber noch wenig in Erscheinung getreten.
Von den „klassischen“ Monographien der in der Szene bekannten Verlage unterscheidet sich das Buch folglich vor allem in seiner großzügigen Aufmachung. Die Historie der Bahn wird auf gerade mal 16 Seiten zusammengefasst; der Rest ist vielen gelungenen Aufnahmen der neuen Züge – aus ihrer Entstehungsphase, aber auch schon in ihrem neuen Einsatzgebiet – gewidmet. Die beteiligten Firmen haben den Bildautoren dazu freizügigen Einblick in ihre Hallen gewährt.
Auch wenn dabei manchmal die „PR“ etwas durchscheinen mag, so sind doch Aufnahmen entstanden, die „normalen“ Verkehrsfreunden mit Sicherheit verwehrt bleiben. Denn irgendwann wird die Bauphase enden und die Motive werden „unwiederholbar“. Außerdem kommt man den technischen Komponenten dann auch nicht mehr so nahe wie hier.
Darüber hinaus verbinden sich die „Jungfräulichkeit“ der gezeigten Wagen und ihrer Bauteile mit dem künstlerischen Blickwinkel der Aufnahmen zu sehr eindrucksvollen Motiven.
Bildqualität und Aufmachung rechtfertigen daher sicher den Preis; für Anhänger der Schwebebahn ist das Buch deshalb ein „Muss“. Straßenbahnfreunde sollten zumindest einen Blick in das Buch riskieren, ob die Art der Darstellung zu ihrer Sammlung passt.
-gk-